Zum Inhalt springen

Petition Europas Freiheit schützen, politischen Islam stoppen

Gegen Rechtsextremisten gehen Menschen dankenswerterweise inzwischen in Massen auf die Straße. Es gibt ein Millionenprogramm der Bundesregierung für zivilgesellschaftliches Engagement gegen rechtsextreme Menschenfeinde. Doch ihr Zwillingsbruder, der politische Islam, arbeitet leider noch immer viel zu oft unterhalb des Radars liberaler Demokraten. Die Verfasser der folgenden Petition, zu denen auch ich zähle, wollen das ändern.

Hier kann man die unten im Wortlaut aufgeführte Petition unterzeichnen:
http://chng.it/vSzY2zqQmp

Europas Freiheit schützen – Politischen Islam stoppen!

Seit den Attacken auf Salman Rushdie vor mehr als dreißig Jahren fasst der politische Islam in Europa immer mehr Fuß. Das gefährdet die offenen Gesellschaften unserer liberalen Demokratien.
Die jüngsten islamistischen Morde in Frankreich, Deutschland und Österreich fordern unseren entschiedenen Widerspruch. Wir wollen die Abwehr des islamischen Fundamentalismus nicht mehr den Rechtsextremen überlassen. Wir setzen aus der Mitte der Gesellschaft ein Zeichen dagegen.

Europa zeigt Gesicht!

Wir weisen die patriarchale Verhüllungspraxis des politischen Islam in den liberalen Demokratien Europas zurück. Wir fordern ein konsequentes staatliches Säkularitätsprinzip:
·       Kein Hijab auf Mädchenköpfen
·       Kein Hijab in staatlichen Bildungseinrichtungen, in Behörden, Justiz und Polizei
·       Keine Vollverschleierung im öffentlichen Raum

Europäerinnen und Europäer haben aus ihrer Gewaltgeschichte, den Religionskriegen, den beiden Weltkriegen, der Shoah, dem Massenmord an Sinti und Roma, der mörderischen Kolonialherrschaft zu lernen begonnen. Deshalb fordern wir:

– die strikte Trennung von Staat und Religion
– die strikte Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frau und Mann
– die strikte Durchsetzung von Meinungs-, Glaubens- und Wissenschaftsfreiheit
– die strikte Zurückweisung von Herrenmenschenmentalität, egal, ob ethnisch oder religiös.

Europa ist nicht vollkommen. Aber es bietet Schutz vor Krieg und Zerstörung. Viele Menschen sind nach Europa geflohen, weil hier Freiheits- und Grundrechte verbrieft sind.
Diese freiheitlich-demokratischen Ordnungen werden wir mit all unseren Kräften verteidigen.
Wir stehen für ein säkulares und freies Europa für alle, die hier leben.

Verfasserinnen und Verfasser dieser Petition:
Halina Bendkowski, Dr. Elvira Grözinger, Rebecca Hillauer, Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz, Dr. Sylke Kirschnick, Carola Kullmann, Ute Lefelmann-Petersen, Dorothea Meuren, Paul Nellen, Eva Quistorp

Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner:

Mina Ahadi, Vorsitzende Zentralrat der Ex-Muslime

Shiva Mahbobi, Spokesperson Campaign to Free Political Prisoners in Iran (CFPPI)

Prof. Dr. Susanne Schröter, Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Universität Frankfurt/Main

Samuel Schirmbeck, ehemaliger ARD-Nordafrika-Korrespondent

Reinhard Mohr, Journalist und Autor

Helke Sander, Filmregisseurin

Tilmann Nagel, Islamwissenschaftler

Prof. Dr. Claus Nowak, Professur Personal- und Organisationsentwicklung an der Universität Hamburg

Christa Limmer, Vorstand des Frauennotrufs Kiel